• Annamaria Zinnau

Tomatenquinoa


Ein schnelles, gesundes Sommerrezept indem ihr eure frisch geernteten Tomaten verarbeiten könnt. Schmeckt als Beilage aber auch als kleiner Hauptgang.

Quinoa kommt aus Südamerika und diente den Inkas in den Hochanden von Peru und Bolivien schon vor 6.000 Jahrenals Grundnahrungsmittel. Die Inkas selbst bezeichneten Quinoa als "Muttergetreide", das als gesund und stärkend galt. Und nicht umsonst wurde das glutenfreie Superfood bei uns immer beliebter. Es steckt voller wertvoller Inhaltsstoffe wie Calcium, Magnesium, Eisen und pflanzlichen Eiweiss. Beim Kauf ist besonders wichtig, auf der Packung nach Siegeln oder Zeichen für bio und/oder Fair Trade zu suchen. Nur so profitieren die Bauern der Anden in Peru und Bolivien von ihrer Arbeit.



ZUTATEN (2 Portionen)


175 g Quinoa

1 El Olivenöl

4 Tomaten

1 Schalotte

1/2 Knoblauchzehe

15 g Tomatenmark

etwas Weissweinessig

350 ml Gemüsebrühe

Salz & Pfeffer

1/2 TL Paprikapulver

Basilikum


Topping

Basilikum


1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln und Tomaten würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenmark darin bei starker Hitze 2 Minuten anbraten. Mit Weissweinessig und Brühe ablöschen.


2. Quinoa mit kaltem Wasser abspülen und zur Brühe geben. Bei mittlerer Hitze ca. 15 min köcheln lassen.

Mit Salz , Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Kleingezupftes Basilikum unterrühren.


3. Mit Basilikumblättchen garnieren.


#Quinoa #Tomaten #Basilikum #Garten #Vegan

© 2020 Himbeerrot I Annamaria Zinnau