• Annamaria Zinnau

Bohnen Lupinen Pfanne


Die blaue Süßlupine ist nicht nur eine sehr hübsche Blume die ganzen, geschälten Lupinensamen, die mit einer Walze grob zerkleinert werden sind eine wunderbare pflanzliche Eiweißquelle. Lupinen wachsen sogar regional in Deutschland. Lupinenschrot ist glutenfrei, körnig im Biss und hat einen süsslich getreidigen bis nussigen Geschmack. Es ist eine ideale Alternative zu Fleisch oder Soja. Ich hab damit ein leckeres Pfannengericht gekocht. Zusammen mit Bohnen und Paprika ist das ein schnelles und aromatisches Gericht.


ZUTATEN (für 2 Portionen)

300 g Lupinenschrot (Rapunzel)

1 Rote Paprika

250 g Prinzessbohen (TK z.B. Iglo)

1 rote Chili

Gemüsebrühe

Olivenöl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Tomatenmark

Paprikagewürz

Salz und Pfeffer

Oregano

Basilikum



1. Zwiebel schälen und würfeln. Paprika entkernen und in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Chili längs halbieren, entkernen und fein hacken. Iglo Bohnen nach Packungsbeilage zubereiten, abtropfen lassen. Das Lupinenschrot mit 600 ml Gemüsebrühe ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel köcheln und danach 10 Minuten quellen lassen.


2. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch 2 Minuten glasig braten. Lupinenschrot, Paprika, Bohnen und Chili dazugeben und 5 Minuten scharf anbraten. Mit Tomatenmark vermischen und mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Oregano und Basilikum dazugeben. Etwas Wasser hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen.


3. Mit Oreganoblättchen garnieren.

#Lupinen #Pfanne #Bohnen #vegan